BusinessPartner PBS

Brother und Nippon Express feiern Zehnjähriges

2004 begann die Zusammenarbeit zwischen dem Logistikunternehmen Nippon Express und Brother. 40 Mitarbeiter kümmerten sich damals um die Logistik für Brother. Seitdem hat sich viel verändert.

Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit gab es eine kleine Feier bei Nippon Express.
Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit gab es eine kleine Feier bei Nippon Express.

Was 2004 mit klassischen Logistikaufgaben wie Warenzulauf, Verzollung der Importe, Einlagerung, Lagerhaltung, Kommissionierung, Auslagerung und Organisation der Transporte begann hat sich mehr und mehr zu umfangreichen Service Dienstleistungen entwickelt um die sich heute etwa 160 Mitarbeiter bei Nippon kümmern. So wird Brother zusätzlich durch ein breites Spektrum an technischen Serviceleistungen wie zum Beispiel Qualitätsprüfungen und Instandsetzungen von Geräten und Zubehörteilen von Nippon unterstützt.

Aber nicht nur die Aufgaben haben sich verändert. Kundenansprüche an die neueste Technik, die immer schneller verfügbar sein muss, erfordern kurze Reaktionswege, eingespielte Mitarbeiter und ein qualifiziertes Logistikzentrum. In Mönchengladbach bietet Nippon Express auf einer Fläche von 37440 Quadratmetern modernste Lagertechnik. Vom klassischen Hochregallager über platzsparende Verschieberegalsysteme bis hin zur Kleinteilelagerung in Karussell- und Paternoster-Systemen. Auf diese Weise lassen sich Tausende von Kleinteilen, unter anderem auch Brother-Ersatzeile, auf wenigen Quadratmetern vom Computer aus steuern und effizient verwalten. Der ideale Standort für ein zentrales Ersatzteillager und so wird seit 2006 der komplette europäische Raum von Mönchengladbach aus mit Brother-Ersatzteilen versorgt.

Ein- und Ausgangsvolumen fast verdoppelt

Neben der Übernahme der Ersatzteilversorgung hat sich auch beim Ein- und Ausgangsvolumen der Brother-Produkte einiges getan. Aus rund 6100 Kubikmetern Eingangsvolumen pro Monat in 2004 sind heute gut 10 500 Kubikmeter geworden. Und auch das Ausgangsvolumen hat sich von 5500 Kubikmetern auf mehr als 10000 Kubikmeter pro Monat fast verdoppelt.

„Verlässliche Partner sind in der heutigen Zeit unverzichtbar und Kompetenz, gegenseitiger Respekt und Vertrauen sind die besten Voraussetzungen für eine weitere langjährige Zusammenarbeit - ganz im Sinne des Brother Leitmotives „at your side“, bedankte sich Matthias Kohlstrung, Geschäftsführer Brother International, im Rahmen einer kleinen Feier bei Nippon Express.

Kontakt: www.brother.de, www.nipponexpress.com

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter