BusinessPartner PBS

Strategischer Zukauf bei International Paper

Der Papierkonzern International Paper verstärkt durch Zukauf seine Präsenz im Verpackungsbereich im europäischen Markt und in Nahost.

Der US-amerikanische Papierkonzern International Paper hat die Mehrheit der Anteile am türkischen Verpackungshersteller Olmuksa Corrugated Packaging übernommen. Wie das Unternehmen in Memphis mitteilte, investiert International Paper 56 Millionen US-Dollar für die Übernahme von rund 87,5 Prozent der Aktien des türkischen Herstellers von Wellpappverpackungen.

„Verpackungen sind ein Kerngeschäft für International Paper“, unterstrich der Chef des Geschäfts für Europa, den Nahen Osten und Afrika, Maximo Pacheco. Mit dem Kauf will das Unternehmen seine Profitabilität und seine regionale Präsenz verbessern: „Es ist eine hervorragende Gelegenheit, um zu wachsen und unsere Kunden in einer strategisch wichtigen Region zu bedienen.“ Der türkische Markt steht nach Angaben von International Paper gegenwärtig in Europa in siebenter Stelle und zählt mit einem jährlichen Wachstum von mehr als fünf Prozent sowie seiner strategisch günstigen Lage zu den Ländern des Nahen Ostens zu den attraktiven Investitionsmärkten.

International Paper zählt zu den größten Papierkonzernen weltweit mit Werken in Nordamerika, Europa, Lateinamerika, Russland, Asien und Nordafrika. Im Jahr 2011 wurde ein Nettoumsatz von 26 Milliarden Dollar erzielt. Der Konzern investiert in strategische Märkte, zuletzt war im Febrar 2012 der amerikanische Verpackungshersteller Temple-Inland Inc. für vier Milliarden Dollar gekauft worden.

Kontakt: www.internationalpaper.com; www.olmuksa.com.tr

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter