BusinessPartner PBS

Epson startet Recycling Programm für Kartuschen

Mit einem neuen Recycling Programm bietet Epson die Möglichkeit, Tonerpatronen nach Gebrauch kostenlos einem Recyclingkreislauf zuzuführen.

Die Tonerpatronen für alle Epson Laserdrucker werden aus recycelbaren Materialien hergestellt, so dass die Komponenten wieder verwendet werden können. Unternehmen mit mehr als zehn Epson Laserdruckern erhalten auf Wunsch eine „Toner Cartridge Collection Box“, in der verbrauchte Kartuschen bis zur kostenlosen Abholung und Wiederverwertung gelagert werden können. Endkunden mit weniger als zehn Laserdruckern können sich online zu registrieren und erhälten ein Barcode Etikett, das ausgedruckt auf die Verpackung des leeren Toners geklebt wird. Anschließend kann die Kartusche kostenfrei an das Recyclingcenter versandt werden. Alternativ sollen gewerbliche Endkunden ihre Kartuschen einfach bei ihrem Fachhändler abgeben können, der ebenfalls mit Sammelbehältern ausgestattet ist.

Anreiz sich an dem Recycling Programm zu beteiligen, bietet der Hersteller allen Kunden, die die neue Epson AcuLaser-M2000 Serie nutzen. Für die Laser Reihe existiert neben den normalen Kartuschen je eine Returnkartusche, auf die es beim Kauf einen 20prozentigen Preisvorteil gibt.

Kontakt: www.epson.de

Verwandte Themen
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter