BusinessPartner PBS

Mondi mit deutlichem Verlust

Der seit 2007 börsennotierte Papier- und Verpackungskonzern meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz von 6,34 Milliarden Euro und einen Verlust von 211 Millionen Euro.

Der relativ hohe Verlust, der den Vorstand kürzlich bereits zu einer Gewinnwarnung veranlasst hatte, ist laut Firmeninfo in erster Linie auf Einmalkosten in Höhe von rund 380 Millionen Euro zurückzuführen. Das Ergebnis des Vorjahres hatte noch bei Plus 233 Millionen Euro gelegen. Konzernchef Peter Oswald sieht das Unternehmen "aufgrund der finanziellen Basis sowie der niedrigen Kostenstruktur bei gleichzeitig hoher Qualität" gut aufgestellt. Mondi hatte zuletzt aufgrund des Mengen- und Preisrückgangs Werke in Großbritannien, Ungarn, Dänemark und Spanien geschlossen.

Kontakt: www.mondigroup.com

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter