BusinessPartner PBS

Logitech baut Stellen ab

Der US-amerikanische Anbieter von IT-Zubehör Logitech tritt weiter auf die Kostenbremse: weitere Stellenstreichungen sind geplant.

Wie der neue CEO Bracken P. Darell sagte, soll die Unternehmensausrichtung nach neuen strategischen Prioritäten erfolgen. Dazu zählen der Fokus auf mobile Produkte, die Verbesserung der Gewinnsituation für Computer-basierte Produkte und die Stärkung der weltweiten betrieblichen Effizienz. Logitech will im Finanzjahr 2014 rund 16 bis 18 Millionen Dollar Betriebskosten einsparen, dafür müssen rund fünf Prozent der Mitarbeiter (rund 140 Stellen) eingespart werden. Wo die Stellenstreichungen erfolgen, wurde nicht mitgeteilt. Schon im vergangenen Jahr hatte Logitech ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm angekündigt, dass 80 Millionen Dollar Minderausgaben vorsah.

Kontakt: www.logitech.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter