BusinessPartner PBS

Mayer-Kuvert-network baut Lager aus

Der Briefhüllenhersteller Mayer-Kuvert-network hat an seinem Standort Heilbronn die Lagerfläche um 6000 Palettenplätze erweitert.

Mit der Lagererweiterung wird zugleich das für NC Couvert in Neuwied angemietete Lager aufgelöst und in Heilbronn eingegliedert. Mit dem 2700 Quadratmeter großen Neubau stehen auf einer Lagerfläche von 7500 Quadratmetern insgesamt 15 000 Palettenplätze zur Verfügung. Als weitere Gründe für die Vergrößerung des Lagers nannte Geschäftsführer Edlef Bartl die Erweiterung des Briefhüllen- und Versandtaschenprogramms, den Ausbau des Sortiments an Versandverpackungen sowie den Aufbau der Etikettenmarke Labelmedia, für die schon externe Flächen angemietet werden mussten.

Neues Lager bei Mayer-Kuvert-network in Heilbronn.
Neues Lager bei Mayer-Kuvert-network in Heilbronn.

„Spätestens mit der Übernahme von NC Couvert Anfang 2010 war die Erweiterung der Lagerfläche unumgänglich geworden“, erklärte Bartl. „Außerdem sind wir mit dem neuen Lager jetzt am Produktionsstandort Heilbronn flexibler und haben eine wesentlich bessere Verfügbarkeit unseres Standardsortiments.“ Mit dem Ausbau seien auch die Voraussetzungen für weitere Sortimentserweiterungen gegeben. Zudem hat der Vertrieb von Mayer-Kuvert-network nun auch bei der Ansprache von Neukunden eine bessere Basis, wenn diese eine gewisse Lagerfläche, verbunden mit einem hohen Servicegrad, garantiert haben möchten.

Kontakt: www.mayer-kuvert.de

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter