BusinessPartner PBS

UPM im 1. Quartal mit Verlust

Der operative Verlust des weltweit tätigen finnischen Forstkonzerns und Papierproduzenten im 1. Quartal 2009 betrug 95 Millionen Euro.

„Die Umsatzerlöse des ersten Quartals waren 23 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Nachfrage nach Papier, Etiketten, Sperr- und Schnittholz ging zurück und wir hatten in allen Geschäftsbereichen von UPM beträchtliche Lieferrückgänge zu verzeichnen“, so Jussi Pesonen, President & CEO von UPM. Somit habe sich die Profitabilität des Unternehmens deutlich verschlechtert. Immerhin habe sich aber die EBITDA-Marge des Papiergeschäfts verbessert, unter anederem weil es gelangen sei, die Preise stabil zu halten.

Kontakt: www.upm-kymmene.com

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter