BusinessPartner PBS

M-real will Verlustbringer verkaufen

Die zur finnischen Metsäliitto-Gruppe gehörende M-real sucht für das deutschen Werke Gohrsmühle in Bergisch-Gladbach und Reflex in Düren Käufer.

Wie das Unternehmen mitteilte, will sich M-real damit von der Produktion ungestrichener Papiere und den unprofitablen Teilen der Spezialpapierproduktion trennen und nur die Verpackungspapiere und Etiketten weiterführen. Auch die verlustbringende Produktion der selbstdurchschreibenden Papiere in Düren bei Reflex soll eingestellt werden. Darüber hinaus steht auch die Alizay-Papierfabrik in Frankreich weiter auf der Verkaufsliste. Während der Umsatz von M-real durch die Schließungen und Verkäufe um 390 Millionen zurückgehen würde, erwartet das Unternehmen zugleich eine Verbesserung des operativen Ergebnisses um 60 Millionen Euro. Betroffen wären 880 Angestellte an den beiden deutschen Standorten, 330 in Frankreich.

Kontakt: www.m-real.com

Verwandte Themen
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert. (Bild: Panasonic)
Panasonic mit neuem Business-Solutions-Centre gestartet weiter