BusinessPartner PBS

Metsä schließt Werk in Alizay

Der finnische Papierkonzern Metsäboard (ehemals M-real) hat sein defizität arbeitendes Werk im französischen Alizay geschlossen.

Zugleich ist ein Reindustrialisierungsprojekt gestartet, in welchem das Unternehmen mit den Gewerkschaften und den lokalen Behörden nach Nutzungsmöglichkeiten für die Anlagen und Einrichtungen sucht. Damit sollen neue Arbeitsplätze geschaffen werden und neue Geschäftsperspektiven am Standort gefunden werden. Das Unternehmen hat in Alizay ungestrichene Feinpapiere mit einer Jahreskapazität von etwa 310.000 Tonnen produziert.

Wie das Unternehmen in seinem ersten Quartalsbericht 2012 mitteilt, ist zudem auch geplant, die verlustbringenden Geschäfte des Werks in Gohrsmühle zu schließen, das profitable "Chromolux"-Geschäft soll aber bestehen bleiben. Nicht zuletzt ist auch die Produktion gestrichener Papiere von Restrukturierungen betroffen: Das Werk im finnischen Äänekoski wurde geschlossen und die Rollenpapierproduktion in das schwedische Husum verlagert. Außerdem war die Reflex-Fabrik im Februar an Hahnemühle verkauft worden.

Ziel all dieser Maßnahmen ist es, die Verluste zu senken: Das Unternehmen erwartet, dass die Verluste von 16 Millionen Euro im ersten Quartal des Jahres 2012 im zweiten Quartal deutlich geringer ausfallen.

Kontakt: www.metsaboard.com

Verwandte Themen
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter