BusinessPartner PBS

„LabelWriter“-Produkte: Dymo erwirkt einstweilige Verfügung

Dymo hat vor dem Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen Avery Zweckform erwirkt, dabei geht es um das Design bestimmter Avery-Etiketten.

Das Landgericht Hamburg hat die einstweilige Verfügung (Az.310 O 462/15) nach mündlicher Verhandlung erlassen und bestätigt damit, dass das Design bestimmter Avery-Etiketten (Artikelnummern AS0722470, AS0722540, ASS0722540, AS0722430 und AS0722430P), die zur Verwendung mit Dymos „LabelWriter“-Druckern angeboten werden, die folgenden Gemeinschaftsgeschmackmuster verletzt: 00141999-0002, 00141999-0004, 00141999-0005, 00141999-0006, 00141999-0008. Die einstweilige Verfügung untersagt Avery den Verkauf oder das Anbieten der mit der Verfügung angegriffenen Designs in allen EU-Mitgliedstaaten.

Avery Zweckform teilte auf Nachfrage von BusinessPartner PBS mit, dass die Druckmarken auf ihren Rollenetiketten, die Gegenstand des gerichtlichen Verfahrens vor dem Landgericht Hamburg waren, schon im Februar 2016 derart modifiziert worden sind, dass diese nicht mehr in den Schutzbereich der Geschmacksmuster fallen und somit vom Gerichtsurteil nicht betroffen sind. Somit beziehe sich das Gerichtsurteil des Landgerichts Hamburg nicht auf die aktuelle Rollenetikettenware. Die modifizierten und seit Ende Februar 2016 vertriebenen Rollenetiketten funktionierten weiterhin reibungslos im Dymo „LabelWriter“. Die Warenverfügbarkeit sei sichergestellt und der Vermarktung stehe nichts entgegen. Die Handelspartner wurden von Avery Zweckform bereits am 14. April informiert.

Kontakt: www.dymo.de www.avery-zweckform.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter