BusinessPartner PBS

Embatex für soziale Verantwortung ausgezeichnet

Der Hersteller wiederaufbereiteter Tintenpatronen und Laserkartuschen Embatex hat Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsability, den Trigos-Award erhalten.

Das Vorstands-Ehepaar Gabriela Fuentes De Wernhart und Christian Wernhart bei der Auszeichnung zur Nominierung „Ganzheitlichstes CSR-Engagement“.
Das Vorstands-Ehepaar Gabriela Fuentes De Wernhart und Christian Wernhart bei der Auszeichnung zur Nominierung „Ganzheitlichstes CSR-Engagement“.

In den vergangenen zehn Jahren haben sich über 1200 heimische Unternehmen für die Auszeichnung beworben, 185 Betriebe wurden bisher national und regional ausgezeichnet. Die Trigos-Jury bewertet dabei das ganzheitliche Engagement der Unternehmen im sozialen sowie ökologischen Bereich, und legt großen Wert darauf, dass die Bewerber nicht nur einzelne Maßnahmen umsetzen, sondern ihre gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmensphilosophie wahrnehmen und strategisch in alle Bereiche ihres Handelns einbinden. Diese Vorgabe sah man bei Embatex erfüllt: „Mit dem Recyceln und Wiederbefüllen von leeren Tinten-, und Tonerkartuschen ist bei Embatex nachhaltiges Wirtschaften im Kerngeschäftsmodell integriert“, so die Begründung der Juroren. Durch die Wiederverwendung des Leerguts könne das jährliche Müllaufkommen um über 500 Tonnen verringert werden. Darüber hinaus sei durch die erneute Verwendung von recycelten Kartuschen „eine signifikante CO2-Einsparung gegenüber der Neuprodukten möglich“.

Die Trigos-Jury würdigte auch die neue selbstlernende Service-Software „EMPS“ von Embatex, die das Fernmanagement heterogener Druckerlandschaften automatisiert, als zukunftsweisendes ökologisches Konzept. Mit EMPS „können Druckerlandschaften kontinuierlich optimiert werden, was sich wiederum positiv auf Energie- und Anschaffungskosten auswirkt“, unterstrichen die Juroren. Anbieter „gemanagter“ Druckerdienstleistungen“ (MPS) können mit EMPS die Qualität und Effizienz ihrer Service-Prozesse signifikant steigern und den Tonerverbrauch um 20 Prozent reduzieren.

Kontakt: www.emstar.de; www.trigos.at

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter