BusinessPartner PBS

Paperclip und Pictura bündeln ihre Kräfte

Ab 1. September arbeiten Paperclip und Pictura in Deutschland und Österreich in einem Joint Venture zusammen.

In ihren Heimatmärkten Benelux und Skandinavien gehören beide Firmen laut Firmeninfo zu den Marktführern. Aber auch in Deutschland seien Paperclip und Pictura im Segment Glückwunschkarten, Geschenkartikel und Kalender seit vielen Jahren bereits erfolgreich aktiv. Der Name des Unternehmens lautet nach dem Zusammenschluss Pictura-Paperclip GmbH & Co. KG. Die Geschäftsführung übernimmt Christer Nilsson. Die Leitung des Vertriebs und Key-Account übernimmt Jörg Schuppe, verantwortlich für Österreich wird Wilhelm Karner sein. Sitz des neuen Unternehmens, von dem aus alle Geschäftsvorgänge getätigt werden, soll der jetzige Sitz der Firma Pictura in Bammental bei Heidelberg werden.

Mit dem Zusammenschluss werde ein modernes und schlagkräftiges Unternehmen geschaffen, das seinen Kunden ein interessantes Sortiment und gute Serviceleistungen anbieten wird, teilte das neue Joint Venture mit.

Kontakt: www.paperclipcards.com, www.pictura.se

Verwandte Themen
Auch die Leuchtenfertigung bei Maul wird bei der „LightUp Academy“ durch die Teilnehmer besucht. (Bild: Maul)
Gefragte Fortbildung bei Maul zum Licht weiter
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter