BusinessPartner PBS

K+U Printware startet mit Biotoner

Der im badischen Ettenheim ansässige Hersteller alternativer Druckerverbrauchsmaterialien führt mit den „Freecolor biobased“-Tonerkartuschen einen biobasierten Toner ein.

Bei „Freecolor biobased“-Tonerkartuschen werden über 30 Prozent der aus Erdöl hergestellten Bestandteile des Tonerpulvers durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt. Der Einsatz natürlicher Pflanzenrohstoffe wie Mais, Baumwollsamen und Soja im Tonerpulver verbessert nach Angaben des Unternehmens die Ökobilanz deutlich: Im Vergleich werden auf 1kg herkömmlichen Toner beim biobasierten Toner zirka 0,6 l Erdöl und etwa 460g CO² eingespart. Der biobasierte Anteil wurde durch TÜV Rheinland zertifiziert. Die Schadstoffprüfung durch das Landesgewerbeamt in Nürnberg bestätigt die Einhaltung aller gesetzlichen Grenzwerte.

Kontakt: www.freecolor.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter