BusinessPartner PBS

K+U Printware startet mit Biotoner

Der im badischen Ettenheim ansässige Hersteller alternativer Druckerverbrauchsmaterialien führt mit den „Freecolor biobased“-Tonerkartuschen einen biobasierten Toner ein.

Bei „Freecolor biobased“-Tonerkartuschen werden über 30 Prozent der aus Erdöl hergestellten Bestandteile des Tonerpulvers durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt. Der Einsatz natürlicher Pflanzenrohstoffe wie Mais, Baumwollsamen und Soja im Tonerpulver verbessert nach Angaben des Unternehmens die Ökobilanz deutlich: Im Vergleich werden auf 1kg herkömmlichen Toner beim biobasierten Toner zirka 0,6 l Erdöl und etwa 460g CO² eingespart. Der biobasierte Anteil wurde durch TÜV Rheinland zertifiziert. Die Schadstoffprüfung durch das Landesgewerbeamt in Nürnberg bestätigt die Einhaltung aller gesetzlichen Grenzwerte.

Kontakt: www.freecolor.de

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter