BusinessPartner PBS

Kodak setzt mit neuer Strategie auf Wachstum

Der Kodak Pension Plan (KPP) hat die Übernahme der Document und Personalized Imaging-Sparten von Eastman Kodak abgeschlossen und mit Kodak Alaris ein Unternehmen mit langfristiger Wachstumsstrategie gegründet.

Mit dem Abschluss der Übernahme beendet das Unternehmen, das sich verstärkt als Technologieunternehmen für Geschäftskunden positionieren will, auch ein schwieriges Kapitel seiner Geschichte. Nachdem der einstige Fotopionier im Januar 2012 Insolvenz anmelden musste, verlässt das Unternehmen durch die Akquisition den Gläubigerschutz nach Chapter 11.

Der neue Name des Unternehmens bewahrt nicht nur das Vermächtnis der Marke Kodak, sondern steht auch für eine Dynamik, die sich künftig auch in einer schnelleren und flexibleren Anpassung auf die Veränderungen und Anforderungen des Marktes zeigen soll. Um langfristiges Wachstum und anhaltende Erfolge sicherzustellen konzentriere sich Kodak Alaris auf strategische Investitionen in seine beiden Geschäftsbereiche, heißt es aus England.

Geführt wird Kodak Alaris dabei von Dennis Olbrich, President des Geschäftsbereichs Personalized Imaging, und Dolores Kruchten, die als President den Geschäftsbereichs Document Imaging verantwortet.

Das Personalized Imaging-Segement konzentriert sich dabei mit Retail Systems Solutions, Paper & Output Solutions, Film Capture und Event Imaging Solutions vor allem auf den Fotomarkt und umfasst Produkte und Services wie Fotokiosk- und Trockenlaborsysteme, traditionelle Lösungen für fotografisches Papier und Workflow, Filmprodukte für Fotokameras sowie Services und Lösungen zur Erstellung von Souvenirs.

Der Geschäftsbereich Document Imaging soll Kunden durch hochwertige Systeme und Lösungen beim Dokumenten- und Informations-Management unterstützen. Das Portfolio umfasst neben Scannern und Erfassungssoftware, Plattformen für das Informationsmanagement auch ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Service- und Supportleistungen.

Erfolgsversprechende Wachstumschancen

Die Übernahme der Geschäftsbereiche sei nicht nur auf ihre Stärke am Markt zurückzuführen, sondern auch auf die langfristigen, erfolgsversprechenden Wachstumschancen, sagt Steven Ross, unabhängiger Vorsitzender von KPP. „Heute beginnt ein neues Kapitel einer traditionsreichen Marke“, so Ross, der vom Potenzial des neuen Unternehmens überzeugt ist.

„Innovation war für unseren Erfolg immer von entscheidender Bedeutung und wird auch weiterhin Eckpfeiler unseres Geschäfts sein“, sagt Dolores Kruchten, die durch den neuen Eigentümer auch die Möglichkeit sieht, die Entwicklung wegweisenden Produkte und neuer Lösungen voranzutreiben. „Wir werden weiterhin die branchenführenden Services und Dienstleistungen bereitstellen, die unsere Kunden kennen und denen sie vertrauen.“ „Unser neuer Eigentümer teilt mit uns das hohe Engagement für unsere Kunden“, betont auch Olbrich. Die Anforderungen dieser zu erfüllen und zu übertreffen, darauf müsse nach wie vor die Priorität liegen.

Nach weltweitem Abschluss der Transaktion beschäftigt das Unternehmen Kodak Alaris über 4700 Mitarbeitern in rund 30 Ländern und rechnet mit einem Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar.

Kontakt: www.kodak.com

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter