BusinessPartner PBS

Big-Deal abgeblasen: 3M stoppt Avery-Kauf

Die amerikanischen Unternehmen 3M und Avery Dennison haben ihre Verhandlungen über einen Verkauf der Avery Dennison-Büro- und Consumerprodukte-Sparte abgebrochen.

Die amerikanischen Kartellbehörden hatten sich negativ zu den Auswirkungen des Kaufs auf den Markt für Etiketten und Haftnotizen geäußert. Wäre der Verkauf wirksam geworden, hätte 3M 80 Prozent des Marktes auf sich vereinigt. 3M hatte die Sparte von Avery Dennison für 550 Millionen Dollar kaufen wollen, der Kauf sollte in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden.

3M kündigte an, sich weiter auf Produktinnovationen konzentrieren zu wollen. Avery Dennison teilte mit, dass man weiter an dem Verkauf der beiden Unternehmenssparten festhalte. Das Unternehmen hatte Anfang des Jahres seine Absicht geäußert, mit dem Verkauf seinen Verlust zu reduzieren, zusätzliche Rentenbeiträge zu zahlen und Aktien zurückzukaufen.

Kontakt: www.3m.com; www.avery-zweckform.com

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter