BusinessPartner PBS

SCA für Nachhaltigkeitspreis nominiert

Der Hersteller von Hygienepapieren SCA (Marken Tork, Tempo, Zewa, Danke) ist vom Büro des Deutschen Nachhaltigkeitspreises als eines der drei nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands nominiert worden.

Wie die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mitteilte, hat sich SCA hohe Nachhaltigkeitsziele gesetzt und das Thema fest in der Unternehmensphilosophie sowie der Wachstums- und Wertschöpfungsstrategie verankert. Klare Anforderungen werden an Herkunft und Gewinnung von Zellstoff gestellt. Diese formalisiert SCA seit 2006 in der SCA Hygiene Products SE Tissue Europe Wood Sourcing Policy für 100 Prozent des Zellstoffs, die unter anderem Mindestanforderungen an Herkunft und Gewinnung von Holzfasern festlegt. Darunter fallen Kriterien wie Rückverfolgbarkeit, Einhaltung von ökologischen und sozialen Kriterien und die Dokumentation über unabhängige Produktkettenzertifizierung (FSC, PEFC).

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird Anfang Dezember verliehen, neben SCA sind die Unternehmen Hipp und GLS Bank in der Kategorie „Top 3 Deutschlands nachhaltigste Unternehmen“ nominiert. Svenska Cellulosa Aktiebolaget SCA ist ein globales Hygiene- und Forstunternehmen, das Hygieneprodukte, Tissue und Forstmaterialien entwickelt und produziert. Das Unternehmen mit schwedischen Wurzeln beschäftigt weltweit rund 37.000 Mitarbeiter und vertreibt Produkte in etwa 100 Ländern. Die SCA Hygiene Products SE mit Sitz in München ist als Tochterunternehmen in den Geschäftsbereichen Tissue/Personal Care tätig.

Kontakt: www.nachhaltigkeitspreis.de; www.sca.com

Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter