BusinessPartner PBS

Neue Leitz-Jahres-Promotion gestartet

Die neue Jahres-Kampagne von Leitz steht unter dem Motto „My Time, My Job, My Leitz“. Endkunden, die Ordner, Locher oder Heftgeräte kaufen, können Punkte sammeln und sie gegen Prämien eintauschen.

Als Preise winken neben attraktiven Leitz-Produkten Uhren und Schmuck der bekannten Marke Guess. Das Highlight der Kampagne: In einem extra Gewinnspiel wird jeden Monat ein iPad inklusive Leitz Complete-Hartschale. Eingebunden in die Promotion-Aktion sind Ordner, Locher, Heftgeräte, Briefkörbe und Projektmappen, die überwiegend aus den Sortimenten Wow und Bebop stammen. Jedes Produkt ist mit einem Sticker im Wert von fünf, zehn oder 25 Punkten versehen. Unter www.leitz.com/time können sich die Kunden registrieren, den Code der Sticker eingeben und mit dem Sammeln beginnen.

Mit den erfolgreichen Jahres-Promotions will Leitz seinen Handelspartner einen echten Mehrwert verschaffen. „Die Kampagnen steigern nicht nur den Abverkauf ganz erheblich. Sie erhöhen auch spürbar die Kundenbindung. So wurden bei den letzten Jahres-Kampagnen Responsequoten von mehr als 20 Prozent erreicht sowie der Umsatz mit den Produkten der Kampagne signifikant gesteigert“, bestätigt Frank Lutz, Marketing Director bei Leitz. Begleitend wird die Kampagne mit zahlreichen verkaufsfördernden Maßnahmen wie Einleger in den Ordnern, Anzeigen, Stickern, Displays und Aktionsflyer.

Kontakt: www.leitz.com

Verwandte Themen
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter