BusinessPartner PBS
Sedus-Hochregallager in Dogern
Sedus-Hochregallager in Dogern

Sedus meldet deutlichen Ergebnisanstieg

Die Sedus Stoll Gruppe, einer der führenden europäischen Büromöbelhersteller und Anbieter von Arbeitsplatzkonzepten, schloss das Geschäftsjahr 2014 mit einem deutlich positiven Ergebnis ab.

Aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen konnte der über mehr als zwei Jahre andauernde Abwärtstrend des Büromöbelmarktes im Euroraum überwunden werden. Auftragseingänge und Umsätze entwickelten sich unterschiedlich. Während ein Auftragszuwachs in Höhe von insgesamt 6,1 Prozent realisiert werden konnte, lag der Umsatz annähernd auf dem Vorjahresniveau (minus 0,2 Prozent). Ursächlich hierfür sind laut Firmeninfo ein vergleichsweise niedriger Auftragsbestand zum Jahresende 2013 und ein deutlicher Bestandsaufbau per Ende 2014. Trotz des stagnierenden Umsatzes konnte die Gruppe (Sedus Seating, Sedus Systems, Klöber)aufgrund einer verbesserten Rohertragsmarge, interner Prozessoptimierungen und deutlicher Kostensenkungen einen Jahresüberschuss von 6,1 Millionen Euro (Vorjahr: 0,9 Millionen Euro) realisieren. Das Geschäftsjahr 2015 begann schwungvoll mit einem Zugang im Auftragseingang von 12,6 Prozent im ersten Quartal.

Kontakt: www.sedus.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter