BusinessPartner PBS

Führungswechsel bei Interio und Office World

Der schweizerische Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) hat Matthias Baumann zum Unternehmensleiter des Möbelspezialisten Interio ernannt. Stéphane Willa übernimmt die Leitung der Büromarktkette Office World.

Baumann tritt seine neue Tätigkeit am 1. April 2009 als Nachfolger von Peter Blatter an, der nach 42 Jahren in verschiedenen Unternehmen der Migros-Gruppe in Pension gehen wird. Der 35-jährige Baumann arbeitet seit elf Jahren in der Migros-Gruppe und führt seit neun Jahren als Unternehmensleiter die Office World AG. Parallel dazu ist Stéphane Willa zum neuen Unternehmensleiter der Büromarktkette Office World mit Hauptsitz in Zürich, berufen worden. Der 39-Jährige leitet seit sieben Jahren die Abteilung Corporate Finance des MGB und ist seit neun Jahren für die Migros-Gruppe tätig.

Interio erwirtschaftete 2007 mit 700 Mitarbeitern einen Umsatz von 315 Millionen Schweizer Franken (CHF) und blickt eigenen Angaben zufolge in den vergangen Jahren auf eine erfolgreiche Entwicklung im Schweizer Markt zurück. Office World erwirtschaftete 2007 mit 251 Mitarbeitern einen Umsatz von 115,7 CHF und gehört damit zu den Marktführern im Bürobedarfsmarkt in der Schweiz.

Kontakt: www.officeworld.ch, www.migros.ch, www.interio.ch

Verwandte Themen
Markus Oestmann
Markus Oestmann verlässt umixx weiter
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter