BusinessPartner PBS

Kyocera erfüllt Richtlinien für den "Blauen Engel"

Der Schutz der Umwelt durch die Entwicklung nachhaltiger Technologien und die Verwendung ressourcenschonender Materialien hat eine lange Tradition beim japanischen Outputspezialisten.

Als Bestätigung dieser Philosophie erfüllen die ECOLaser-Drucker FS-1030D, FS-2000D, FS-3900D, FS-4000DN und FS-6950DN auch sämtliche neuen Richtlinien des "Blauen Engels". Ziel des Umweltzeichens ist es, die Belastungen durch Schadstoffe, Energieverbrauch und Abfall so gering wie möglich zu halten. Für einen noch besseren Umweltschutz gelten seit Januar 2007 mit den Bestimmungen aus RAL ZU-122 neue Kriterien für die Vergabe. Die vom Umweltbundesamt in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung verabschiedeten Verschärfungen betreffen dabei vor allem neue Verfahren bei der Messung von chemischen Emissionen und schreiben strengere Regeln für den Energieverbrauch sowie die Bewertung von Geräuschemissionen auch bei Farbdruckern vor.

Grundlage für die Umweltverträglichkeit der Druck- und Kopiersysteme von Kyocera ist die Ecosys-Technologie, bei der als einziges Verbrauchsmaterial der Toner anfällt. Gleichzeitig senkt die weltweit patentierte Technologie die Betriebskosten. Bereits 1997 erhielt der FS-1700 als weltweit erster Drucker diese Auszeichnung. Seither hat das Umweltbundesamt die weiteren Druckergenerationen regelmäßig mit dem Umweltsymbol ausgezeichnet.

Kontakt: www.kyoceramita.de

Verwandte Themen
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter
Lexmark sucht nach dem Rücktritt von David Reeder nach einem neuen CEO.
Lexmark-CEO David Reeder tritt zurück weiter