BusinessPartner PBS

Solfopac führt Go Paper-Sortiment weiter

Der niederländische Papierverarbeiter Solfopac und die deutsche Go Paper gründen eine strategische Partnerschaft. Die Produktion von Go Paper wird in die Niederlande verlegt, der Standort in Harsefeld geschlossen.

Der bestehende Standort in Harsefeld ist nach der erfolgreichen Entwicklung der vergangenen zwei Jahre zu klein geworden, erklärte Vertriebsleiter Detlef Meyer gegenüber BusinessPartner PBS. Zum Jahreswechsel 2012/2013 soll nun die Go Paper-Produktion vom Standort in Harsefeld bei Hamburg an den neuen Standort nach Sittard in den Niederlanden wechseln. Künftig werden alle Geschäfte unter dem Namen Solfopac weitergeführt. Das bestehende Go Paper-Produktportfolio soll allerdings weiterhin bestehen bleiben und ausgebaut werden, kündigte Go Paper seinen Kunden an. Die Solfopac-Kunden kommen aus den Bereichen Papiergroßhandel, Fachhandel, Handel und OEMs.

Detlef Meyer wird künftig den Bereich Marketing und Vertrieb bei Solfopac übernehmen. Das Tagesgeschäft wird von Marscha Deusings als General Manager geleitet. Director von Solfopac ist Jack Giesen, der Mehrheitsaktionär von Solfopac B.V. Solfopac ist ein Papierverarbeiter in den Niederlanden, die Produktpalette reicht von Büropapieren über Foto-Inkjet- und Thermopapiere bis hin zu Papieren im Kreativbereich.

Kontakt: www.go-paper.de; www.solfopac.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter