BusinessPartner PBS

Trodat sieht Umsatz-Chancen im Stempelmarkt

Der Stempelhersteller Trodat will in den nächsten zehn Jahren seinen Umsatz verdoppeln und sieht gerade in Deutschland große Potenziale im Markt für Selbstfärbestempel.

Hintergrund ist der nach wie vor weltweit überdurchschnittliche Anteil von einfachen Holzstempeln in Deutschland – er liegt nach Angaben von Trodat bei immer noch rund 70 Prozent. Kaum ein Land hätte so wie Deutschland Nachholbedarf bei der Ausstattung mit Selbstfärbestempeln, ist der Hersteller überzeugt. Nach eigenen Angaben erwartet das Unternehmen für dieses Jahr eine Umsatzsteigerung von rund sechs Prozent auf mehr als 145 Millionen Euro. In Deutschland zeichnet sich sogar ein zweistelliges Umsatzwachstum für 2012 ab, sagte Trodat Deutschland-Geschäftsführer Roland Rier gegenüber dem BusinessPartner PBS.

Starke Wachstumsimpulse erwartet Trodat außerdem aus den Märkten in China, Indien und den USA sowie Lateinamerika. Neben den Stempeln, die zwei Drittel des Umsatzes ausmachen, sieht Trodat auch für seine Sparte Laser-Anwendungen enorme Wachstumschancen, die Geräte werden unter anderem in der Telekommunikation oder in der Medizintechnik eingesetzt. In diesem Jahr ist das Unternehmen 100 Jahre alt geworden und plant bis 2020 einen jährlichen Umsatz von 300 Millionen Euro.

Kontakt: www.trodat.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter