BusinessPartner PBS

HP: Heiko Meyer folgt auf Regine Stachelhaus

Heiko Meyer (43) übernimmt zum 1. Dezember 2008 die Leitung des Unternehmensbereichs Drucken und Bildbearbeitung für HP in Deutschland.

Er ist damit Nachfolger von Regine Stachelhaus, die zum Jahresende aus dem Unternehmen ausscheidet und am 1. Januar 2009 neue Geschäftsführerin bei Unicef Deutschland wird. Heiko Meyer startete seine Laufbahn bei HP an der Berufsakademie. Nach einigen Stationen bei HP wechselte er von 2002 bis 2004 zu IBM Deutschland. Seit Januar 2005 ist Meyer Geschäftsführer der Hewlett-Packard GmbH und leitet seit September 2005 als Vice President TSG (Technology Solutions Group) den Vertrieb für die Unternehmens-IT bei HP Deutschland. Sein neuer Unternehmensbereich, die Imaging and Printing Group, umfasst ein breites Produkt- und Lösungsportfolio und reicht von Druckern und Multifunktionsgeräten für Privatkunden über Bürodrucker hin zu Digitaldrucklösungen und Supplies. Regine Stachelhaus war seit 1984 bei HP Deutschland. Sie bekleidete diverse Funktionen in Verwaltung und Vertrieb, bevor sie 2001 die Verantwortung für die Imaging und Printing Group übernahm.

Kontakt: www.hp.com/de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter