BusinessPartner PBS

Pelikan baut Stellen in der Schweiz ab

Der Produzent von Druckerzubehör Pelikan Hardcopy Production baut seine Standorte in der Schweiz um. 60 Arbeitsplätze sollen entfallen.

Wie das Unternehmen erst jetzt mitteilte, sind die Mitarbeiter schon Anfang Dezember über diesen Schritt informiert worden. Der starke Franken und veränderte Marktbedingungen machten die Restrukturierung notwendig, im Geschäftsjahr 2011 werde die Pelikan Hardcopy Production AG einen, so wörtlich, „markanten Verlust“ ausweisen. Mit dem Ziel seine Standorte in Wetzikon und Mönchaltorf langfristig erhalten zu können, hat Pelikan eine Neuorganisation der Strukturen und Prozesse eingeleitet. Dazu gehört, dass sich die Pelikan-Tochter in der Schweiz auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb insbesondere von Spezialtinten für die Industrie und Tonerpulver für Laserdrucker und Kopierer konzentrieren soll. Ebenfalls in der Schweiz verbleiben Entwicklung, Herstellung und Private-Label-Vertrieb von alternativem Druckerzubehör, insbesondere für Laserdrucker. Abgebaut werden sollen Gruppenfunktionen und weitere Geschäftsfelder, dadurch entfallen an den beiden Standorten voraussichtlich 60 Arbeitsplätze.

„Wir haben diese Entscheidung mit großem Bedauern treffen müssen. Obwohl wir in 2010/2011 mit einem neuartigen Vertriebsmodell erfolgreich neue Absatzkanäle eröffnet haben, konnte die negative Geschäftsentwicklung aus den traditionellen Marktsegmenten nicht vollständig kompensiert werden“, kommentiert Geschäftsführer Dr. Thorsten Lifka den Schritt. Von der Restrukturierung betroffene Mitarbeiter würden bestmöglich unterstützt. Im Ausbau des Tonergeschäfts und der Erschliessung neuer Märkte für UV-Tinten sieht Lifka ein Konzept mit Wachstumsperspektive: „Die Standorte in der Schweiz sind dabei wichtige Bausteine für eine erfolgreiche Zukunft und nach der Umstrukturierung zukunftsfähig.“

Kontakt: www.pelikan-industry.com, www.pelikan.de

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter