BusinessPartner PBS

Magnetoplan für Mittelstandspreis nominiert

Die Stadt Wiesbaden hat Magnetoplan für den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung vorgeschlagen.

Der bundesweite Wettbewerb will auf die Leistungsfähigkeit mittelständischer Unternehmen aufmerksam machen. Bereits für die Nominierung werden fünf Kriterien beachtet: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe/Marketing.

Magnetoplan – eine Marke der Wiesbadener Holtz GmbH – ist ein führender Hersteller visueller Kommunikationsmittel, dessen Produkte in rund 40 Ländern vertrieben werden. Das 1956 gegründete Unternehmen beschäftigt über 50 Mitarbeiter.

Kontakt: www.holtz-gmbh.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter