BusinessPartner PBS

Samsung steigt bei Sharp ein

Der südkoreanische Konzern Samsung will beim japanischen Konkurrenten Sharp einsteigen und drei Prozent der Anteile an der Sharp Corporation übernehmen.

Samsung hat eine entsprechende Vereinbahrung unterzeichnet. Die japanische Tochter von Samsung werde noch im März die Anteile im Wert von 10,4 Milliarden Yen (rund 85 Millionen Euro) erwerben. Ziel der Investition sei es, die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen zu festigen sowie „eine feste Grundlage für Samsung zur stabilen Versorgung mit LCD-Panels aus unterschiedlichen Quellen“ zu haben, teilte Samsung mit. Wunsch sei weiterhin, dass die Investition auch die „Profitabilität des japanischen Kerngeschäfts mit Flüssigkristall-Bildschirmen (LCDs)“ verbessere. Sharp schreibt gegenwärtig rote Zahlen, für das Ende März auslaufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit dem zweiten Rekordverlust in Folge. Bislang beliefert Sharp Samsung mit Panels.

Kontakt: www.samsung.com; www.sharp-world.com

Verwandte Themen
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter