BusinessPartner PBS

Pelikan: Weniger Umsatz, aber besseres Ergebnis

Die an der Schweizer Börse notierte Pelikan Holding AG hat eine Ad-hoc-Meldung zum Umsatz des vergangenen Jahres veröffentlicht: Danach sind die Umsatzerlöse um acht Prozent zurückgegangen.

Umgerechnet in Schweizer Franken wurden 2013 Umsätze erzielt, die zirka acht Prozent unter dem Vorjahreswert liegen, teilte das Unternehmen mit. Dies sei vornehmlich auf den früheren Entscheid zur Straffung des europäischen Geschäfts mit Druckerzubehör zurückzuführen. Allerdings – wie schon im Annual Report 2012 und im Interim Report 2013 veröffentlicht – konnte insbesondere durch die Restrukturierung der deutschen Pelikan-Gesellschaften das operative Ergebnis und auch das Ergebnis nach Steuern deutlich verbessert werden. Zudem unterstützt auch die weiterhin erfreuliche Entwicklung der Tochtergesellschaften in Lateinamerika die Verbesserung der Ergebnisse der Pelikan Holding AG-Gruppe. „Im Ergebnis wird die Pelikan Holding AG Gruppe für das Gesamtjahr 2013 ein positives operatives Ergebnis im hohen einstelligen Millionenbereich (in Schweizer Franken) sowie ein deutlich positives Ergebnis nach Steuern ausweisen“, heißt es in der Mitteilung der Aktiengesellschaft. Die offizielle Publikation des Jahresabschlusses 2013 erfolgt im Rahmen der ordentlichen Berichterstattung am 30. April. Hintergrund der aktuellen Mitteilung sind die Bestimmungen der SIX Swiss Exchange. Sie verlangen, dass ein Emittent von Wertpapieren ohne Verzögerungen eine Ad-hoc-Meldung herausgeben muss, wenn der voraussichtliche Gewinn oder Verlust einer Periode signifikant von dem Ergebnis der Vorjahresperiode abweichen könnte.

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter