BusinessPartner PBS
Einblick in den Creative Space „Maker Commons“ (Bild: Steelcase)
Einblick in den Creative Space „Maker Commons“ (Bild: Steelcase)

Kooperation: Steelcase und Microsoft starten Partnerschaft

Der Büromöbel-Hersteller Steelcase und Microsoft wollen Forschung und Entwicklung in einer gemeinsamen Einheit zur Entwicklung von „Creatives Spaces“ und IoT-Lösungen bündeln.

Wie die nahtlose Integration von Microsoft Surface Geräten und Arbeitsplatzgestaltungen von Steelcase aussehen kann, stellen die beiden Unternehmen heute in New York vor. Präsentiert werden fünf „Creative Spaces” als Best-Practice-Orientierung, damit Organisationen das kreative Potential ihrer Mitarbeiter durch die Integration von Technik in die Arbeitsplatzgestaltung fördern können. Dazu arbeiten Steelcase und Microsoft gemeinsam an technologiebasierten Arbeitsplatzlösungen auf Basis der Microsoft Azure IoT Technologie.

Ein weiterer Aspekt der Partnerschaft ist die Ausweitung des Microsoft-Partnernetzwerkes im Bereich Design. So werden ausgewählte Steelcase-Fachhandelspartner künftig das Microsoft Surface Hub als autorisierte Händler vertreiben können.

Kontakt: www.steelcase.de, www.microsoft.com/germany

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Alexander Maier
Alexander Maier folgt auf Ernesto Schmutter weiter
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter