BusinessPartner PBS

PBS-Industrieverband baut auf aktiven Fachhandel

Um durchschnittlich 4,4 Prozent konnten die 30 mittelständischen Herstellerfirmen im PBS-Industrieverband im vergangenen Jahr ihre Umsätze steigern.

Wie schon in den Vorjahren lagen die Umsätze im Exportgeschäft dabei zum Teil deutlich über den Inlandsumsätzen, die in 2007 immerhin 3,3 Prozent im Durchschnitt betrugen.

Für das laufende Jahr planen die Firmen nach Auskunft von Verbandsgeschäftsführer Thomas Bona, ihre Umsätze auf diesem Niveau zu halten, „allerdings etwas verhaltener, was das Inlandsgeschäft angeht.“ Dabei stützten sich die Hersteller auf den aktiven Fachhandel, der offen für vielfältige Innovationen und bereit zu besonderen Aktionen sei.

Für den PBS-Industrieverband sind weitere Preiserhöhungen noch im laufenden Jahr nicht ausgeschlossen, weil die zum Teil erheblich gestiegenen Energie- und Vormaterialkosten an die Kunden weiter gegeben werden müssten.

Kontakt: www.pbs-industrieverband.de

Verwandte Themen
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter