BusinessPartner PBS

Lexmark erweitert Channel-Audit-Programm

Um loyale Partner besser zu unterstützen und einen fairen Wettbewerb sicherzustellen, baut Lexmark sein Channel-Audit-Programm in 2014 weiter aus.

Birgit Houscht, Director Supplies DACH bei Lexmark Deutschland
Birgit Houscht, Director Supplies DACH bei Lexmark Deutschland

Ziel ist es, Vertragsbrüche und betrügerisches Handeln rigoros zu unterbinden und die Integrität des Marktes durch transparente Zulieferketten zu gewährleisten. Mithilfe regelmäßiger, stichprobenartiger Prüfungen ermittelt Lexmark die wenigen Partner, die Projektpreise zweckentfremden. Lexmark führt diese Audits seit fast zwei Jahren durch. Jetzt erweitert und formalisiert das Unternehmen dieses Vorgehen im gesamten EMEA-Raum.

Das Programm war bereits bei der Identifizierung von Projektpreis-Zweckentfremdungen in Bezug auf unrechtmäßig reduzierte Tonerkassetten sowie bei illegalen Parallelimporten in den europäischen Wirtschaftsraum erfolgreich. Eigenen Angaben zufolge konnte Lexmark diese Praktiken eindämmen und entsprechende Sanktionen verhängen. Hierzu gehören die Beendigung von Projektpreisvereinbarungen und Händlerverträgen sowie Rückforderungen.

Transparente Lieferkette

Um die gesamte Lieferkette transparenter zu machen, hat Lexmark zudem die produktbezogene Rückverfolgung von Seriennummern sowie Verfolgungsmöglichkeiten über die eigenen Systeme hinaus erweitert. Jedes Produkt verfügt über eine einzigartige Seriennummer, die sich von nun an sogar über die Partner in ganz Europa zurückverfolgen lässt, die das Produkt zuerst in Umlauf gebracht haben.

Da die jeweiligen Warenflüsse vom ersten Point of Sale (PoS) bis zum Fachhändler dokumentiert sind, kann Lexmark Graumarktaktivitäten verursacht durch Angebotsabsprachen und Parallelimporten identifizieren und nachverfolgen.

Fairer und offener Wettbewerb

„Unser Engagement für unsere Partner beschränkt sich nicht nur auf die Bereitstellung großartiger Produkte und Dienstleistungen. Wir wollen ihnen auch ein Handlungsfeld mit kalkulierbarem und vorhersehbarem Preislevel im Markt bieten, das nicht von rechtswidrig gehandelten Produkten und Preisabsprachen infiltriert ist“, kommentiert Birgit Houscht, Director Supplies DACH bei Lexmark Deutschland. „Das Marktintegritätsprogramm von Lexmark eröffnet Partnern und Endanwendern ein Marktumfeld, das von echten und verlässlichen Lieferungen sowie fairem und offenem Wettbewerb geprägt ist.“

Kontakt: www.lexmark.de

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter