BusinessPartner PBS

Kooperation mit Ricoh beflügelt Printfleet

Printfleet und Ricoh Deutschland arbeiten künftig verstärkt zusammen. Der Spezialist für Bürokommunikation will die Flottenmanagement-Lösung von Printfleet zum Management seiner Top-Accounts einsetzen.

Vor allem die neuen Reporting- und Alert-Funktionen hätten dazu beigetragen, dass sich Ricoh für die neue „Enterprise Version“ von Printfleet entschieden habe, teilt der zu den weltweit führenden Anbietern gehörende Spezialist für MPS-Software mit. Durch den Einsatz der Flottenmanagement-Software könne Ricoh seinen Kunden helfen ihre Produktivität zu steigern und deren Workflows grundlegen neu zu gestalten.

Der Output-Spezialist hatte die Software vorab ausführlichen Tests unterzogen und mit anderen am Markt erhältlichen Lösungen verglichen. Neben den Reporting- und Alert-Funktionen hätten dabei auch die nutzerfreundliche Oberfläche, die Nutzer- und Klienten-Verwaltung sowie der umfangreiche Bestand mit Maschinendaten aller Hersteller den Ausschlag für die Entscheidung gegeben.

„Ricohs Kultur basiert auf der stetigen Verbesserung des Kundenservices und wir erwarten von unseren Partnern, dass Sie uns unterstützen dieser Verpflichtung nachzukommen“, sagt Ralf Aussel, Director IT and Business Services bei Ricoh Deutschland. „Für unsere Kunden gehören MPS zur Unternehmensstrategie und sie verlangen von uns auch herstellerunabhängige Infrastrukturen zu managen.“ Durch die Printfleet-Lösung könne man diesen Kunden eine effizientere Print-Infrastruktur anbieten, ein wichtiger erster Schritt, um mit weiteren Lösungen und IT-Services anderen betrieblichen Verbesserungen voranzutreiben.

Dieses Jahr sei ein sehr dynamisches Jahr sowohl für Printfleet als auch für den MPS-Markt, sagt Chris McFarlane, President und CEO von Printfleet, der in der Zusammenarbeit mit Ricoh eine große Chance sieht. Printfleet sei die erste Wahl bei MPS-Software nicht zuletzt, weil man den Kunden zuhöre und auf deren Wünsche mit zuverlässigen Lösungen mit Lösungen reagiere. Erfolg im MPS-Geschäft komme von einer effektiven Umsetzung, dies zeige sich auch bei der neusten Printfleet-Version, die mit validierten und verlässlichen Ergebnissen an die Vorgängerversionen anknüpfe.

Kontakt: www.printfleet.com; www.ricoh.de

Verwandte Themen
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Palmberg-Messestand auf der Facilitair 2016
Palmberg peilt neuen Umsatzrekord an weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter