BusinessPartner PBS

Pelikan mit Umsatz- und Gewinn-Rückgang

Die Pelikan Holding hat jetzt ihre Halbjahreszahlen veröffentlicht. Demnach sank der Umsatz von Januar bis Juni 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 173,9 Millionen auf 162,4 Millionen Schweizer Franken (CHF).

Der Reingewinn sank von 7,4 Milionen CHF auf 1,4 Millionen CHF. Als Grund dafür nannte das Unternehmen die allgemein schwierige Wirtschaftslage. Während zumindest für den wichtigen deutschen Markt ein positiver Trend zu erwarten sei, sind die Aussichten in anderen Ländern weniger rosig, was die Ergebnisse fürs zweite Halbjahr noch negativ beeinflussen könnte. Ohnehin fallen üblicherweise für Pelikan die Umsätze in der zweiten Jahreshälfte niedriger aus, da das „Back-to-school“-Geschäft dann bereits gelaufen ist. Zusätzlich muss die Pelikan Holding im laufenden Jahr einen Umsatzverlust in Höhe von rund 12 Millionen CHF (rund 8 Millionen Euro) verkraften, da die Vertriebskooperation mit der Henkel-Marke „Pritt“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum 30. September ausgelaufen ist. Um die Umsatzsituation zu verbessern, will Pelikan nun verstärkt neue Märkte erschließen.

Kontakt: www.pelikan.de

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter