BusinessPartner PBS

Pelikan-Gruppe mit Umsatz-Rückgang

Der Umsatz der Pelikan-Gruppe sank im ersten Halbjahr auf 148,4 Millionen Schweizer Franken. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Umsatz noch bei gut 162 Millionen gelegen.

Entsprechend sanken das Ebitda von 10,8 auf 8,2 Millionen Franken und der operative Gewinn von 4,5 auf 1,2 Millionen Franken. Als Nettogewinn gibt der Konzern eine schwarze Null an. Als Gründe für den Umsatzrückgang nennt Pelikan unter anderem die ausgelaufenen Vertriebsvereinbarungen von Pritt-Produkten im DACH-Markt, Währungsverluste und die allgemeine Wirtschaftslage an. Deutschland bleibt für das Unternehmen mit einem Umsatzanteil von 48 Prozent noch immer der mit Abstand wichtigste Markt. Durch die Übernahme von Herlitz erwartet Pelikan ab dem kommenden Jahr Synergieeffekte wie etwa Kosteneinsparungen im Logistikbereich.

Kontakt: www.pelikan.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter