BusinessPartner PBS

Pelikan übernimmt Herlitz

Der Herlitz-Mehrheitseigentümer, die Private-Equitiy-Gesellschaft Advent International, hat heute mit der Pelikan International Corp. Berhad eine Vereinbarung über den Verkauf unterzeichnet.

Die Vereinbarung für den Kaufpreis in Höhe von 45 Millionen Euro umfasst den 66-prozentigen Anteil an der Herlitz AG sowie Optionen und Gesellschafterdarlehen, die gegenwärtig von Advent gehalten werden. Darin enthalten ist auch der Erwerb von 94,9 Prozent an der Herlitz-Tochtergesellschaft Molkari Falkensee, die Eigentümerin des Logistikzentrums von Herlitz in Falkensee ist. Die Transaktion unterliegt Bedingungen, darunter die Zustimmung der Kartellbehörden.

Die 1904 gegründete Herlitz AG zählt bei einem Umsatz von zuletzt 301,9 Millionen Euro mit elf Auslandstöchtern sowie Fertigungsstätten in Brandenburg, Polen, Rumänien und Großbritannien zu den führenden europäischen PBS-Herstellern. In Deutschland gehören zur Gruppe die Unternehmen Herlitz AG, Herlitz PBS AG, Falken Office Products, der Supply-Chain-Serviceprovider eCom Logistik sowie der IT-Spezialist Mercoline. 2005 hatte Advent insgesamt 66 Prozent der Herlitz AG von einem Bankenkonsortium sowie einen freiwilligen Übernahmeangebot erhalten.

Kontakt: www.herlitz.de, www.pelikan.de

Verwandte Themen
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter