BusinessPartner PBS

Smead setzt wieder auf Atlanta

Der nordamerikanische Büro- und Organisationsmittel-Spezialist baut in Europa wieder auf die bekannte Marke Atlanta.

"Wir werden in diesem Jahr die bekannte und etablierte Marke Atlanta wieder im Markt positionieren und verstärkt penetrieren", bestätigt Reiner Eckhardt, der seit August 2006 als Sales Vice President Marketing & Sales und Managing Director bei Smead Europe die Neustrukturierung verantwortet. "In der Vergangenheit wurden gerade in Bezug auf die Marke einige Fehler gemacht; ich bin allerdings sicher, dass wir diese korrigieren können", so Eckhardt im Gespräch mit BusinessPartner PBS. Entsprechend wird Atlanta sukzessive bei allen wichtigen Produktreihen eingeführt. Smead bleibt weiterhin als Company-Name erhalten. Von der Marke Atlanta sollen die Landesgesellschaften wie die deutsche Smead-Organisation deutlich profitieren. Die ersten Produktlinien unter der bekannten Marke werden am Messestand auf der Paperworld zu sehen sein.

Kontakt: www.smead-europe.com

Verwandte Themen
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter
Für seine Website hat Römerturm eine Auszeichnung von Econ Forum erhalten.
Römerturm erhält Auszeichnung weiter
Pete Peterson ist neuer Senior Vice President of Global Channel Strategy bei Xerox.
Pete Peterson wird Global Channel Strategy Leader bei Xerox weiter
Ricoh erhält Gold-Zertifikat von EcoVadis weiter