BusinessPartner PBS

Smead setzt wieder auf Atlanta

Der nordamerikanische Büro- und Organisationsmittel-Spezialist baut in Europa wieder auf die bekannte Marke Atlanta.

"Wir werden in diesem Jahr die bekannte und etablierte Marke Atlanta wieder im Markt positionieren und verstärkt penetrieren", bestätigt Reiner Eckhardt, der seit August 2006 als Sales Vice President Marketing & Sales und Managing Director bei Smead Europe die Neustrukturierung verantwortet. "In der Vergangenheit wurden gerade in Bezug auf die Marke einige Fehler gemacht; ich bin allerdings sicher, dass wir diese korrigieren können", so Eckhardt im Gespräch mit BusinessPartner PBS. Entsprechend wird Atlanta sukzessive bei allen wichtigen Produktreihen eingeführt. Smead bleibt weiterhin als Company-Name erhalten. Von der Marke Atlanta sollen die Landesgesellschaften wie die deutsche Smead-Organisation deutlich profitieren. Die ersten Produktlinien unter der bekannten Marke werden am Messestand auf der Paperworld zu sehen sein.

Kontakt: www.smead-europe.com

Verwandte Themen
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Ralf Oster ist International Person of the Year 2017 weiter
Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Stärker auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und Innovationen vorantreiben, das sind die Ziele des Zusammenschlusses von CWS-boco und Initial.
CWS-boco und Initial wollen die Marktführerschaft weiter
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
Marcus Waldeis
Marcus Waldeis neuer Verkaufsleiter bei IDEAL weiter
Firmensitz von Giroflex im Schweizerischen Koblenz: Das Unternehmen wird Teil der Flokk-Gruppe. (Bild: Giroflex)
Flokk übernimmt Giroflex weiter