BusinessPartner PBS

Smead setzt wieder auf Atlanta

Der nordamerikanische Büro- und Organisationsmittel-Spezialist baut in Europa wieder auf die bekannte Marke Atlanta.

"Wir werden in diesem Jahr die bekannte und etablierte Marke Atlanta wieder im Markt positionieren und verstärkt penetrieren", bestätigt Reiner Eckhardt, der seit August 2006 als Sales Vice President Marketing & Sales und Managing Director bei Smead Europe die Neustrukturierung verantwortet. "In der Vergangenheit wurden gerade in Bezug auf die Marke einige Fehler gemacht; ich bin allerdings sicher, dass wir diese korrigieren können", so Eckhardt im Gespräch mit BusinessPartner PBS. Entsprechend wird Atlanta sukzessive bei allen wichtigen Produktreihen eingeführt. Smead bleibt weiterhin als Company-Name erhalten. Von der Marke Atlanta sollen die Landesgesellschaften wie die deutsche Smead-Organisation deutlich profitieren. Die ersten Produktlinien unter der bekannten Marke werden am Messestand auf der Paperworld zu sehen sein.

Kontakt: www.smead-europe.com

Verwandte Themen
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius  2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Plagiat des Interstuhl-Klassikers „Silver“ erhält Markenpiraterie-Preis weiter
Verabschiedet sich in den Ruhestand: Bernd Mazzurana
Bernd Mazzurana verabschiedet sich in Ruhestand weiter