BusinessPartner PBS

HP forciert Recycling von Tintenpatronen

Mit einer speziellen Technik nutzt der Hersteller HP recyceltes Plastik, von Wasserflaschen bis hin zu alten Patronen, zur Herstellung von neuen Patronen.

Über 200 Millionen Patronen wurden nach Angaben des Unternehmensbisher mit dem „Closed Loop“ Recyclingprogramm produziert. Dafür wurden allein im Jahr 2007 mehr als 2,26 Millionen Kilogramm wiederverwertbares Plastik verwendet – für das laufende Jahr plant HP diese Menge zu verdoppeln. Der neue Recyclingprozess erleichtert die Verwendung unterschiedlicher Produkte und Härtegrade von wiederverwertbarem Plastik: von der gewöhnlichen Wasserflasche bis hin zu HP Tintendruckpatronen.

Durch den Prozess wird laut HP nicht nur der Herstellungskreislauf geschlossen, sondern die Wiederverwertung von Plastik spart Energie und vermindert die Abfallmenge. „Durch die Entwicklung können wir den Umwelteinfluss von HP Produkten reduzieren“, so Michael Hoffmann, Senior Vice President Zubehör, Imaging and Printing Group von HP. „Unsere Investitionen in den Aufbau einer Recyclinginfrastruktur haben diesen Erfolg ermöglicht – und damit stehen wir erst am Anfang unseres Vorhabens.“

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter