BusinessPartner PBS

Papierriese will auf Rodungen verzichten

Der chinesisch-indonesische Papierproduzent Asian Pulp and Paper (APP), einer der weltgrößten Papier- und Zellstoffhersteller, will ab sofort auf die Rodung von Naturwäldern und Torfmoorwäldern verzichten.

Nach einer Selbstverpflichtung des Produzenten sollen Wälder mit hohem Erhaltungswert und mit hohem Kohlenstoffbindungsvermögen nicht mehr gerodet werden, gleichzeitig werden Flächen mit hohem Schutzwert durch unabhängige Stellen erfasst. APP will zugleich seine Zulieferer auf diese Regeln verpflichten und Verträge kündigen, sollten sie nicht eingehalten werden. In der Vergangenheit war der Hersteller regelmäßig im Visier von Umweltverbänden wie Greenpeace und Robin Wood. Sie machen das Unternehmen verantwortlich für die Rodung von Millionen Hektar Regenwald in Indonesien und den Verlust von Pflanzen- und Tierarten. Auf der Paperworld 2011 hatte Greenpeace mit der Verleihung des Negativpreises „Goldene Kettensäge“ am Stand von APP auf diese Missstände hingewiesen. In der nun von APP veröffentlichten "Richtlinie zum Erhalt der Wälder" findet sich übrigens auch folgender Hinweis: APP verfüge nach unabhängigen Berechnungen der Erträge aus den Plantagen seiner Zulieferer über genügend Plantagen, um den langfristig prognostizierten Bedarf seiner Zellstoffwerke zu decken.

Unter dem Handelsnamen APP firmiert ein Zusammenschluss von Zellstoff- und Papierherstellern in Indonesien und China. Die APP-Gruppe ist eines der größten vertikal integrierten Zellstoff- und Papierunternehmen der Welt mit einer Jahreskapazität an Zellstoff, Papier und Verarbeitungspordukten von insgesamt mehr als 18 Millionen Tonnen. APP Indonesien und APP China vermarkten ihre Produkte weltweit in über 120 Ländern.

Kontakt: www.greenpeace.de; www.robinwood.de; www.asiapulppaper.com

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter