BusinessPartner PBS

Triumph-Adler schreibt schwarze Zahlen

TA hat im Geschäftsjahr 2006 im Konzern die angekündigten Ziele für das Umsatzwachstum übertroffen und das angestrebte Jahresergebnis erreicht.

Nach vorläufigen Zahlen steigerte der Spezialist für Dokumenten-Business im Geschäftsjahr 2006 die Umsatzerlöse im Konzern um mehr als zwölf Prozent auf rund 378 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis stieg (Ebita) auf 17 Millionen Euro, damit erwirtschaftete die TA erstmals nach fünf Jahren wieder einen Überschuss. Auch 2007 führt Triumph-Adler die erfolgreiche Akquisitionsstrategie weiter planmäßig fort und übernahm Anfang Januar das renommierte Fachhandelsunternehmen Unikopie, Düsseldorf. Der neu erworbene Geschäftsbetrieb wird direkt in die TA Rheinland GmbH integriert. TA Rheinland treibt damit den Ausbau ihrer Marktstellung im Raum Düsseldorf weiter voran. Nach dem Erwerb der Firmen MKS (Düsseldorf) und Sankopie (Kaarst) in den Jahren 2005 und 2006 wächst die TA Rheinland Gruppe noch einmal um gut 700 langfristig gebundene Stellplätze und rund 2 Millionen Euro Umsatz. Die Transaktion umfasst neben den Mitarbeitern den aktiven Kundenstamm, die Verträge sowie die zum operativen Betrieb gehörigen Aktiva.

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter