BusinessPartner PBS

Interesse an Eika

Für den zahlungsunfähigen Kerzenhersteller Eika Wachswerke in Fulda ist in der vergangenen Woche das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Die 170 Arbeitsplätze seien zunächst weiter gesichert und fast alle Kunden erhalten geblieben, so die Information der Insolvenzverwalterin Sandra Mitter. Fünf potenzielle Investoren prüften derzeit ein Übernahme. Eika hatte im Januar die Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben. Wie hoch der Schuldenstand des 1824 gegründeten Traditionsunternehmens ist, wurde nicht mitgeteilt.

Kontakt: www.eika.de

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter