BusinessPartner PBS

Interesse an Eika

Für den zahlungsunfähigen Kerzenhersteller Eika Wachswerke in Fulda ist in der vergangenen Woche das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Die 170 Arbeitsplätze seien zunächst weiter gesichert und fast alle Kunden erhalten geblieben, so die Information der Insolvenzverwalterin Sandra Mitter. Fünf potenzielle Investoren prüften derzeit ein Übernahme. Eika hatte im Januar die Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben. Wie hoch der Schuldenstand des 1824 gegründeten Traditionsunternehmens ist, wurde nicht mitgeteilt.

Kontakt: www.eika.de

Verwandte Themen
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter