BusinessPartner PBS

Interesse an Eika

Für den zahlungsunfähigen Kerzenhersteller Eika Wachswerke in Fulda ist in der vergangenen Woche das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Die 170 Arbeitsplätze seien zunächst weiter gesichert und fast alle Kunden erhalten geblieben, so die Information der Insolvenzverwalterin Sandra Mitter. Fünf potenzielle Investoren prüften derzeit ein Übernahme. Eika hatte im Januar die Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben. Wie hoch der Schuldenstand des 1824 gegründeten Traditionsunternehmens ist, wurde nicht mitgeteilt.

Kontakt: www.eika.de

Verwandte Themen
Aki-Vertriebsdirektor Markus Schmidt
Markus Schmidt ist neuer Aki-Vertriebsdirektor weiter
Jacqueline Fechner, Managing Director von Xerox Deutschland, gemeinsam mit dem neuen Team Jansen-Geschäftsführer Ingo Retzmann
Xerox-Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zu Team Jansen weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter