BusinessPartner PBS

Interesse an Eika

Für den zahlungsunfähigen Kerzenhersteller Eika Wachswerke in Fulda ist in der vergangenen Woche das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Die 170 Arbeitsplätze seien zunächst weiter gesichert und fast alle Kunden erhalten geblieben, so die Information der Insolvenzverwalterin Sandra Mitter. Fünf potenzielle Investoren prüften derzeit ein Übernahme. Eika hatte im Januar die Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben. Wie hoch der Schuldenstand des 1824 gegründeten Traditionsunternehmens ist, wurde nicht mitgeteilt.

Kontakt: www.eika.de

Verwandte Themen
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter
Besuch aus der Zentrale in Japan: Minoru Usui (Präsident Seiko Epson Corporation, 3.v.l.) und Kazuyoshi Yamamoto (Präsident Epson EMEAR, 4.v.l.) mit vier Mitgliedern des Epson-Händlerbeirats.
Seiko-Epson-Präsident trifft Händlerbeirat weiter