BusinessPartner PBS

Samsung mit Rekordgewinn

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem Rekordgewinn abgeschlossen und somit die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Der operative Gewinn soll nach Angaben des Konzerns bei rund 3,8 Milliarden US-Dollar liegen. Die Analysten waren lediglich von einem Gewinn von 3,7 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Maßgeblich zu diesem erfolg beigetragen hat das Chipgeschäft des Herstellers, das aufgrund der starken Nachfrage nach Computern und den begrenzten Kapazitäten von kleineren Mitbewerbern wieder angezogen hat. Nicht ganz so hoch ausgefallen wie erwatet ist der Umsatz. Der Hersteller setzte im vergangenen Quartal Waren im Wert von rund 31,2 Milliarden Dollar um, Analysten hatten einen Umsatz von rund 36,5 Milliarden Doller prognostiziert.

Nach dem Rekord-Quartal erwartet der Konzern auch im restlichen Geschäftsjahr weitere Zuwächse. Auch Branchenexperten rechnen dank der zügigen Erholung der Technologiebranche damit, dass Samsung bis zum Herbst weiter wächst.

Kontakt: www.samsung.de

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club präsentiert Highlights weiter
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter