BusinessPartner PBS

Turbon korrigiert Jahresprognose nach unten

Die Turbon AG, Anbieter von wiederaufbereiteten Laser-Cartridges bleibt zu Jahresbeginn hinter den eigenen Erwartungen zurück und senkt die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres erzielte der Turbon-Konzern einen Umsatz in Höhe von 18,8 Millionen Euro; das sind drei Millionen Euro weniger als im Vorjahresquartal. Das Unternehmen führte dies auf einen Sondereffekt von 1,1 Millionen Euro durch die Veräußerung der Tochtergesellschaft Kores Nordic Belgium zurück. 1,9 Millionen Euro beträgt der Rückgang im laufenden Geschäft. „Dieser Rückgang ist von uns nicht erwartet worden und resultiert aus niedrigeren Umsätzen mit bestehenden Kunden, die nicht durch Neukundengeschäft ausgeglichen werden konnten; weder im vierten Quartal des Vorjahres noch im ersten Quartal des laufenden Jahres haben wir Kunden verloren“, erklärte Turbon. Das Unternehmen hatte nach dem guten Ergebnis 2012 für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gewinnsprung gerechnet.

Die Strategie deutlich verstärkter Vertriebsteams in Europa und den USA soll weiter verfolgt werden. Für das Gesamtjahr 2013 plant der Anbieter nunmehr mit einem Konzernumsatz zwischen 78,0 und 80,0 Millionen Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Umsatz 84,9 Millionen Euro betragen.

Kontakt: www.turbon.de

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club präsentiert Highlights weiter
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter