BusinessPartner PBS

König + Neurath investiert antizyklisch

Der Krise zum Trotz: Rund 3,5 Millionen Euro investiert der Karbener Büromöbelhersteller König + Neurath in eine moderne, voll automatische Einzelteilfertigung.

Sinn und Zweck der neuen Fertigung ist es, die Lieferzeiten sämtlicher Produkte zu verkürzen und gleichzeitig die Lieferbereitschaft auch bei kleineren Auftragsvolumina zu verbessern. Die neuen Anlagen sollen ab August einsatzbereit sein. Trotz der verminderten Auftragseingänge im zweistelligen Bereich, Kurzarbeit und dem Auslaufenlassen befristeter Arbeitsverhältnisse will die Unternehmensführung um Vorstand Wolfgang Reising ihre Investitionsstrategie weiter verfolgen, um über die Krise hinaus die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu verbessern.

Kontakt: www.koenig-neurath.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter