BusinessPartner PBS

Kyocera startet „Managed Document Service"

Mit Kyocera „Managed Document Services“ hat der Output-Spezialist ein umfangreiches Angebot an Services entwickelt. Das modulare Konzept präsentierte der Hersteller seinen Partnern jüngst auf seiner Roadshow.

Kyocera „Managed Document Services“ (MDS) umfasst insgesamt drei Ebenen, aus der der Fachhändler verschiedene Tools individuell auswählen kann. In der ersten Stufe bietet der MDS-Baukasten verschiedene Möglichkeiten zur Inventarisierung der Outputlandschaft an. Herstellerunabhängig erfassen die MDS-Bausteine alle Zählerstände der Netzwerksysteme. Die Ergebnisse der Analyse werden anschließend unter den Kriterien Anzahl der Hersteller, Seitenvolumina und der Aufteilung zwischen Schwarzweiß- und Farbausdrucken zusammengefasst.

Im nächsten Schritt ermöglicht Kyocera MDS die Entwicklung eines individuellen Maßnahmenpakets zur Output-Optimierung. Dies reicht von reinen Vorschlägen zur Optimierung inklusive Raumplänen bis hin zur zum Solution Consulting.

Abschließender Baustein ist das Flottenmanagement. Mit „KYOfleetmanager“ können nach Angaben des Herstellers alle Netzwerksysteme herstellerunabhängig per Ferndiagnose zentral verwaltet werden. Mit dem Tool sollen Reparatur- und Service-Einsätze ebenso effektiv zu steuern sein wie das Auslesen von Zählerständen und die Bestellung von Verbrauchsmaterialien. Bei Management der Verbrauchmaterialien arbeitet Kyocera mit dem Broadline Distributor Actebis Peacock zusammen. Kyocera MDS wird weltweit vertrieben. Deutschland ist einer der ersten Märkte, auf dem die neue Lösung erhältlich ist.

Kontakt: www.kyocera.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter