BusinessPartner PBS

Kyocera startet „Managed Document Service"

Mit Kyocera „Managed Document Services“ hat der Output-Spezialist ein umfangreiches Angebot an Services entwickelt. Das modulare Konzept präsentierte der Hersteller seinen Partnern jüngst auf seiner Roadshow.

Kyocera „Managed Document Services“ (MDS) umfasst insgesamt drei Ebenen, aus der der Fachhändler verschiedene Tools individuell auswählen kann. In der ersten Stufe bietet der MDS-Baukasten verschiedene Möglichkeiten zur Inventarisierung der Outputlandschaft an. Herstellerunabhängig erfassen die MDS-Bausteine alle Zählerstände der Netzwerksysteme. Die Ergebnisse der Analyse werden anschließend unter den Kriterien Anzahl der Hersteller, Seitenvolumina und der Aufteilung zwischen Schwarzweiß- und Farbausdrucken zusammengefasst.

Im nächsten Schritt ermöglicht Kyocera MDS die Entwicklung eines individuellen Maßnahmenpakets zur Output-Optimierung. Dies reicht von reinen Vorschlägen zur Optimierung inklusive Raumplänen bis hin zur zum Solution Consulting.

Abschließender Baustein ist das Flottenmanagement. Mit „KYOfleetmanager“ können nach Angaben des Herstellers alle Netzwerksysteme herstellerunabhängig per Ferndiagnose zentral verwaltet werden. Mit dem Tool sollen Reparatur- und Service-Einsätze ebenso effektiv zu steuern sein wie das Auslesen von Zählerständen und die Bestellung von Verbrauchsmaterialien. Bei Management der Verbrauchmaterialien arbeitet Kyocera mit dem Broadline Distributor Actebis Peacock zusammen. Kyocera MDS wird weltweit vertrieben. Deutschland ist einer der ersten Märkte, auf dem die neue Lösung erhältlich ist.

Kontakt: www.kyocera.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter