BusinessPartner PBS

UPM reduziert Kapazitäten

Der Papierhersteller UPM hat weitere Stillegungen von Produktionsmaschinen angekündigt, dies betrifft auch das Werk im schwäbischen Ettringen.

Wie das finnische Unternehmen ankündigte, sollen die Papiermaschine 3 des Werks in Rauma und die Papiermaschine 4 in Ettringen zum Ende April stillgelegt werden. Das deutsche Werk in Ettringen produziert Magazinpapiere für die Druckindustrie. Viele Mitarbeiter werden nicht weiterbeschäftigt – in Ettringen betrifft es 150 Mitarbeiter. „Die Reduzierung der Mitarbeiterzahl ist unvermeidlich unter den Umständen“, sagte der Leiter der UPM Business Paper Group Jyrki Ovaska. Die Verringerung der Belegschaft sei Folge der Notwendigkeit, die Produktionskapazitäten um weitere 580 000 Tonnen herunterzufahren. Das aktuelle Marktumfeld mache es unumgänglich, die Paper Business Group noch schlanker aufzustellen und die internationale Verwaltung des Unternehmens wettbewerbsfähig aufzustellen. Die Nachfrage nach Papierprodukten sei „als Folge der kontinuierlichen Herausforderungen in der europäischen Wirtschaft signifikant betroffen“, hieß es von Unternehmensseite. Dies habe die ohnehin bestehenden strukturellen Umwälzungen in der Nutzung von Papier noch verschärft und zu einer Verringerung der Nachfrage nach Druckpapieren geführt. UPM hatte die Schließung bereits zu Jahresbeginn angekündigt (unser Bericht).

Kontakt: www.upm.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter