BusinessPartner PBS

KMP sagt Paperworld-Teilnahme ab

Die Entscheidung sei den Verantwortlichen nicht leicht gefallen: 2015 wird der Druckerzubehör-Spezialist KMP PrintTechnik nach über zehn Jahren nicht mehr Teil der Paperworld beziehungsweise Remanexpo sein.

KMP-Messestand in Halle 3.1 der remanexpo@Paperworld
KMP-Messestand in Halle 3.1 der remanexpo@Paperworld

Für Einkäufer sei es heute, dank des Internets, einfacher als je zuvor, neue Lieferanten für ihr Geschäft auszumachen. Mit dieser Tatsache hätten Fachmessen im Allgemeinen zu kämpfen, teilt der bayerische Supplies-Spezialist, der mittlerweile mehr relevante Neukontakte außerhalb von Messebeteiligungen zählt, mit.

Trotz der langjährigen und emotionalen Bindung hatte die Teilnahme an der Leitmesse Paperworld schon in den letzten Jahren bei KMP immer wieder auf dem Prüfstand gestanden. Zwar war die Frequenz am Messestand zuletzt noch recht ordentlich, unterm Strich blieben nach Angaben von KMP aber zu wenig Neukunden und nicht ausreichende Gespräche zum nachhaltigen Ausbau des Geschäfts mit bestehenden Partnern. „Wir mussten einen deutlichen Rückgang der Effizienz unserer Messeteilnahme verzeichnen, besonders im Inland“, stellt Karl Kallinger, Vertriebsvorstand bei KMP fest. „Aber selbst der stärker werdende Besucherstrom aus dem Ausland konnte das nicht kompensieren.“

KMP-Vertriebsvorstand Karl Kallinger
KMP-Vertriebsvorstand Karl Kallinger

Kunden binden, Partner stärken

Gründe dafür sieht das Unternehmen in der sehr positiven Entwicklung der eigenen Bekanntheit und dem gleichzeitigen Wegbleiben von, für KMP besonders interessanten Besuchergruppen. Die für die kommende Veranstaltung geplante Hallen- und Positionsänderung durch die Messe Frankfurt – die dritte in drei Jahren – komme erschwerend dazu. Das Kosten-/Nutzen-Verhältnis der Paperworld aus Sicht von KMP führte schließlich zu der Entscheidung, mit der Teilnahme an der Messe auszusetzen.

Das Unternehmen will die Entwicklung der Paperworld dennoch im Auge behalten. Die frei werdenden Mittel und Ressourcen sollen im Gegenzug in Maßnahmen zur Kundenbindung investiert werden. Geplant ist ein Programm, um gemeinsam mit den KMP-Partnern den Ausbau des Geschäfts mit Druckerzubehör im In- und Ausland intensiv voranzutreiben.

Kontakt: www.kmp.com, www.paperworld.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter