BusinessPartner PBS

Fotomarkt: Wachstumsimpulse durch Zubehör

Foto- und Imagingzubehör erfreut sich steigender Beliebtheit und erreichte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Wertanteil von 17 Prozent am gesamten Foto- und Imagingmarkt in Deutschland.

Das Volumen wird auf über drei Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2007 geschätzt, teilt der Photoindustrieverband mit.  Wechselobjektive und Blitzgeräte, die in den zurückliegenden Monaten nicht nur mengen-, sondern auch wertmäßig zum Vorjahr deutlich zulegen konnten, liegen in der besonderen Gunst der Verbraucher. Neue Produktsegmente, wie digitale Bilderrahmen oder individuelle Photobücher, stärken den Zubehörbereich und geben neue Wachstumsimpulse.

Eine feste Größe mit wachsendem Potenzial ist nach wie vor das gedruckte Bild. Die Palette reicht von kleinen Fotodruckern für das Bildermachen zu Hause bis hin zu den Colorpapierbildern von Großlaboren, die zunehmend online oder über Kiosksysteme beziehungsweise Orderstationen bestellt werden. Eine positive und somit erfreuliche Entwicklung sei bei Fototaschen, Unterwassergehäusen, aber auch bei Bildbearbeitungssoftware zu beobachten.

Kontakt: www.photoindustrie-verband.de

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter