BusinessPartner PBS

HP will noch mehr an Tinte verdienen

Der Konzern will seine Umsätze mit Drucker-Zubehör weiter ankurbeln. Ziel sei ein Wachstum von rund zehn Prozent pro Jahr, so der neue Zubehörchef Michael Hoffmann.

Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr hat HP einen Umsatz mit Drucker-Zubehör von rund 11,7 Milliarden Euro realisiert. Wie Hoffmann in einem Gespräch mit Medienvertretern erläuterte wächst der Bereich damit schneller als das Hardwaregeschäft. Damit habe sich auch das Geschäftsmodell, Drucker zu geringen Preisen abzugeben und dies über den Verkauf des Zubehörs zu finanzieren, bewährt. Probleme bereiten vor allem in den Entwicklungsmärkten die wachsende Zahl an Produktfälschungen. Konkurrenten von HP seien auch die Unternehmen, die gebrauchte Originalpatronen wieder auffüllen oder so genannte Tintentankstellen, die diesen Service vor Ort anbieten.

Kontakt: www.hp.com  

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter