BusinessPartner PBS

Pelikan-Restrukturierung kostet Millionen

Die Restrukturierung bei Pelikan International Corp Bhd wird nochmals Millionen kosten. Dies sagte der CEO Loo Hooi Keat bei der jährlichen Hauptversammlung in Shah Alam.

Bislang hätten die Bemühungen, den Turnaround zu schaffen, rund 80 Millionen Malaysische Ringgit (rund 20 Millionen Euro) gekostet, berichtet die in Malaysia erscheinende Onlineausgabe des „The Star“. Weitere zehn bis zwanzig Millionen Ringgit (2,4 bis 4,8 Millionen Euro) müssten noch aufgewendet werden. Der Verlust habe sich zu Ende März, zum Ende des ersten Quartals, zwar deutlich verringert, betrage jedoch aufgrund der Kosten für die Restrukturierung immer noch 7,9 Millionen Ringgit (rund 1,9 Millionen Euro). Der Plan zur Rückkehr in die schwarzen Zahlen sieht vor, das Sortiment zu straffen und die Herstellung von Produkten, die in kleinerer Stückzahl benötigt werden, an Dritte zu vergeben. „Wir erwarten den Break-Even in diesem Jahr und die Rückkehr in die schwarzen Zahlen 2014“, zitiert die Zeitung den Unternehmenschef.

Das Ziel, im ersten Quartal 2013, die Verlustzone zu verlassen, sei aufgrund schwachen Wachstums in Europa verfehlt worden. Immer noch 80 Prozent der Umsätze erzielt Pelikan auf diesem Kontinent. Zudem konnten die Synergien der Fusion mit China Stationary Ltd. nicht so schnell erschlossen werden, wie erwartet. Verantwortlich seien kulturelle Unterschiede der zwei Unternehmenseinheiten mit deutschen und chinesischen Wurzeln, hatte Loo erklärt. Positive Signale gibt es für Pelikan aus dem südamerikanischen Markt mit jährlichen Wachstumsraten von zehn bis 15 Prozent, das Unternehmen will auf dem Kontinent weiter expandieren und als nächstes Brasilien mit Distributionspartnern erschließen.

Kontakt: www.thestar.com.my; www.pelikan.com

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter