BusinessPartner PBS

HP sucht Partner für Digitalkamera-Geschäft

Der führende Drucker- und PC-Hersteller will sein Digitalkamera-Geschäft neu strukturieren und dabei frei werdende Ressourcen in die Ende Mai gestartete "Print-2.0"-Initiative stecken.

Laut Firmeninfo ist HP derzeit auf der Suche nach einem geeigneten OEM-Partner, der das gesamte Kamerageschäft in Lizenz übernehmen soll. Entwicklung und Vertrieb sollen in die Verantwortung des OEM-Herstellers fallen, die Geräte aber weiterhin unter der Marke HP verkauft werden. Mit diesem Schritt will sich HP auf das Kerngeschäft mit Druckern, Verbrauchsmaterial und Zubehör konzentrieren. Unter den Digitalkamera-Anbietern kam HP bislang nicht über eine Nebenrolle hinaus. Nach IDC-Zahlen rangiert die Marke 2006 nicht unter den Top-Neun der Hersteller, die zusammen fast 87 Prozent des Gesamtmarktes von rund 106 Millionen Stück abdecken.

Kontakt: www.hp.com

Verwandte Themen
Thomas Seeber
Oki ernennt Thomas Seeber zum Vice President weiter
Die „Sitag Team“-Stuhlfamilie gehört zum Produktprogramm von Nowy Styl
Nowy Styl mit neuen Showrooms in Hamburg und Frankfurt weiter
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter