BusinessPartner PBS

Fujifilm will ins Tintengeschäft einsteigen

Der japanische Fotokonzern will zukünftig mit dem Verkauf von Druckern den Absatz von Tintenpatronen aus eigener Fertigung ankurbeln. Der Startschuss fällt noch im April in den USA.

Im nächsten Step sollen die Märkte in Europa und Japan folgen. Fujifilm hatte bereits Anfang 2005 mit der britischen Sericol Group Limited einen Hersteller von Druckertinte übernommen. Mitte des vergangenen Jahres folgte die Akquisition des US-Unternehmens Dimatix Inc, das Druckköpfe für Tintendrucker entwickelt und produziert. Die Drucker will Fujifilm nicht selbst fertigen, sondern als OEM-Partner von Mutoh und Océ beziehen. Das Unternehmen setzt mit den neuen Aktivitäten den Kurs fort, neue Marktsemente zu erschließen, mit denen der Umsatzrückgang im traditionellen Fotogeschäft kompensiert werden kann.

Kontakt: www.fujifilm.de

Verwandte Themen
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter
Besuch aus der Zentrale in Japan: Minoru Usui (Präsident Seiko Epson Corporation, 3.v.l.) und Kazuyoshi Yamamoto (Präsident Epson EMEAR, 4.v.l.) mit vier Mitgliedern des Epson-Händlerbeirats.
Seiko-Epson-Präsident trifft Händlerbeirat weiter