BusinessPartner PBS

Fujifilm will ins Tintengeschäft einsteigen

Der japanische Fotokonzern will zukünftig mit dem Verkauf von Druckern den Absatz von Tintenpatronen aus eigener Fertigung ankurbeln. Der Startschuss fällt noch im April in den USA.

Im nächsten Step sollen die Märkte in Europa und Japan folgen. Fujifilm hatte bereits Anfang 2005 mit der britischen Sericol Group Limited einen Hersteller von Druckertinte übernommen. Mitte des vergangenen Jahres folgte die Akquisition des US-Unternehmens Dimatix Inc, das Druckköpfe für Tintendrucker entwickelt und produziert. Die Drucker will Fujifilm nicht selbst fertigen, sondern als OEM-Partner von Mutoh und Océ beziehen. Das Unternehmen setzt mit den neuen Aktivitäten den Kurs fort, neue Marktsemente zu erschließen, mit denen der Umsatzrückgang im traditionellen Fotogeschäft kompensiert werden kann.

Kontakt: www.fujifilm.de

Verwandte Themen
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius  2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Plagiat des Interstuhl-Klassikers „Silver“ erhält Markenpiraterie-Preis weiter
Verabschiedet sich in den Ruhestand: Bernd Mazzurana
Bernd Mazzurana verabschiedet sich in Ruhestand weiter